Fossile Brennstoffe im Preishoch

Alternative durch Holzpellets

Momentan liegt der österreichische Durchschnittspreis für ein Kilogramm Holzpellets bei 23,6 Cent. Gemessen am Energiegehalt kostet Erdgas um 66,7 Prozent mehr. Bei Heizöl sind es 73,7 Prozent. Im Vergleich zum vorigen Jahr 2017 stieg der Preis für Holzpellets um 3,4 Prozent. Dieser Wert wird vom Heizöl wesentlich überholt. Denn hier beträgt die Steigerung 22,6 Prozent. (Quelle Heizöl: IWO-Austria).

Die monatlichen Auswertungen von proPellets Austria zeigt deutlich, dass die Preise für Holzpellets seit Jahren stabil niedrig sind. Die des Gas- und Heizöls extraleicht hingegen liegen merkbar über dieser Messung. Dies sind gute Neuigkeiten für Interessierte und Nutzer der Befeuerung mit Pellets. Wie wir bereits berichtet haben, steigt die Verwendung von Holzpellets an.

Innerhalb eines Jahres – von 2016 zu 2017 – stieg der Verbrauch um 6,7 Prozent. Dadurch erhöhten 32 österreichische Produzenten ihre Kapazitäten für die Produktion. Somit konnte man 10,2 Millionen Tonnen CO2 durch feste Biobrennstoffe einsparen. Durch den Umsatz schuf man 18.967 Vollzeitarbeitsplätze.

Laut proPellets Austria zählt Österreich zu den besten Eigenversorgern der Welt. 43 Pelletierwerke decken die Nachfrage. Durch das breite Angebot entstehen moderate und stabile Preise. Diese werden weder von politischen Krisen, noch von Spekulationen beeinflusst.

Nachhaltigkeit durch Holzpellets
Bewirtschaftung eines Waldes

Vorteile eines Umstiegs

  • CO2 neutral
  • Weniger Feinstaub
  • Nachhaltige Waldbewirtschaftung
  • Finanzielle Förderungen

Wer also überlegt, auf ein nachhaltiges Heizsystem umzusteigen, hat viele Vorteile. Seit 18.06.2018 gibt es eine neue Förderung, genannt „Raus aus Öl“. Wird dieser Bonus zugesichert, bekommt man bis zu 5.000,00 Euro für Sanierungen. Das betrifft auch einen Umstieg von Ölheizungen auf alternative Heizformen. Hinzu kommen auch Teilsanierungen. Besonders attraktiv für Betriebe: Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen mit über 5KW/Peak bekommen ebenfalls einen finanziellen Zuschuss.

Förderungen für die Erneuerungen bekommt man vom Bund, Land und der Gemeinde. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Zu unseren Tätigkeiten zählt die Energieberatung, Antragstellung für Förderungen, bis hin zum Abschluss des Projekts. Da es für Beratungen im Unternehmen ebenfalls Förderungen gibt, bleiben Ihre Kosten im Rahmen. Fragen Sie gerne telefonisch oder per E-Mail nach.

Quellen:

proPellets Austria

klimaaktiv

 

Related Post

Klimagipfel Paris –...

Klimagipfel Paris, 195 Länder haben sich geeinigt. – Stellungnahme von Global 2000...

Energiespartipp #1

Energiespartipp: Geschirr waschen Der Energieverbrauch in Österreich ist seit 1990 um...

Energiespartipp #2 –...

Energiespartipp #2 – Kochen und Kühlen mit Köpfchen Energiesparen leicht gemacht:...

Energiespartipp #3 – im...

Energiespartipps für das Büro Videokonferenzen statt Geschäftsreisen Durch...

Photovoltaik und Solarthermie

Erneuerbare Energie Die Marktentwicklung der letzten Jahre bietet eine gute...

Windkraft und Wärmepumpen

Marktentwicklung erneuerbarer Energie In Wärmepumpen und der Windkraft steckt viel...

Leave a Comments