Bild einer Glühbirne mit Naturmotiv als Inhalt

Klimagipfel Paris, 195 Länder haben sich geeinigt. - Stellungnahme von Global 2000

Anhand ihrer neuen Studie zur Klima-und Energiezukunft Österreichs zeigt Global 2000 (österreichische Klimaschutzorganisation) auf, wie die getroffenen Maßnahmen eingehalten werden können.

  • Globale Erwärmung auf unter 2°C zu reduzieren - wenn möglich auf 1,5°C eindämmen
  • Treibhausgasemission um 90 Prozent reduzieren
  • Energiebedarf reduzieren
  • Gebäudesanierung und Passivhausstandard
  • Öffentlicher Verkehr und Rad- sowie Fußwege
  • Verbesserung industrieller Prozesse
  • Ernährungsumstellung

Diese Vorhaben machen es nötig, die bisher entworfenen Klimaschutzpläne abzuändern. Denn das bedeutet, dass nur noch begrenztes CO2-Budget zur Verfügung steht. Um die 1,5°C Grenze einzuhalten, muss Österreich eine Balance zwischen Emissionsquellen, wie z.B. Industrie und Emissionsminderungen, wie z.B. Waldwachstum schaffen. So würde die Treibhausgasneutralität im Jahr 2030 gewährleistet sein. Ein kompletter Ausstieg aus fossiler Energie kann in Österreich bis 2050 erwirkt werden.

Unter der Annahme, dass diese Bedingungen eingehalten werden, sinken die Treibhausgas-Emissionen gegenüber 1990 bis 2030 um mehr als 50 Prozent und bis 2050 sogar um 90 Prozent.

Gemeinsam können wir in Österreich einen großen und ebenso wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wie jede/r Einzelne von uns kleine Schritte in seinem Alltag einbauen kann, wollen wir euch die nächsten Wochen hinweg näher bringen.

Hier geht's zum gesamten Artikel und download der Studie